Seit dem 30.05.2018 sieht unser Haus nun etwas wohnlicher aus. Der Putz ist da. Am Montag rückte das Putzer Team mit 5 Leuten an und hat sich bei uns erstmal häuslich eingerichtet. Tisch, Stühle und sogar eine kleine Garderobe haben sie mitgebracht. Wir erwarteten also einen längeren Aufenthalt. Zu unserer Überraschung rückten sie aber am Mittwoch schon wieder ab und am Dienstag waren sie gar nicht da.

[Group 4]-P1080127_P1080133-7 images.jpg
[Group 5]-P1080134_P1080140-7 images.jpg
[Group 6]-P1080143_P1080148-6 images.jpg
P1080100.JPG
P1080084.JPG

Laut der Baubeschreibung von Team Massivhaus bekommt jedes Haus einen Putz der Qualitätsstufe 2. Ein Upgrade auf Q3 war über unsere Putz Firma nicht möglich – das machen sie nicht. Was sie uns allerdings angeboten haben, war das nachträgliche Wasserglätten (heißt das so?) damit die Wände nicht so rau sind. Allerdings für einen Preis, für den wir wahrscheinlich schon das halbe Haus verspachteln lassen könnten. Das haben wir also nicht machen lassen. Zusätzliche Kosten hatten wir sowieso schon durch unsere nachträglich geplanten Wände im Obergeschoss. Auch hierfür verlangten die Putzer eine ordentliche Summe. Eine Verhandlungsgrundlage fehlte uns leider – daher bissen wir zum wiederholten Male in den sauren Apfel.

[Group 9]-P1080170_P1080177-8 images.jpg
[Group 11]-P1080190_P1080194-5 images.jpg
[Group 13]-P1080207_P1080212-6 images.jpg
P1080089.JPG
P1080179.JPG

Insgesamt sieht der Putz ordentlich aus. Zumindest an den Wände, an denen keine Kabel für Wandleuten oder andere Dinge rausstehen. Auch in den Ecken und den Fensterlaibungen sieht man Unebenheiten und sogar kleine Kerben.

P1080090.JPG
P1080099.JPG
P1080101.JPG
P1080105.JPG
P1080106.JPG
P1080113.JPG
P1080116.JPG
P1080202.JPG

Unsere 2 Wandnischen haben sie vorher nicht mit Eckschutzschienen versehen und wurden so auch nicht von innen verputzt. Der Fliesenleger wird sich freuen.

P1080094.JPG
P1080213.JPG
P1080217.JPG

In einem der Kinderzimmer lagern aktuell noch die Gipskartonplatten und warten auf ihren Einsatz. Leider stehen die sehr dicht vor einer Wand. Eigentlich wollte der Putzer die Wand dahinter erst gar nicht verputzen. Jemand sollte zuerst die Platten wegräumen. Nun stehen die Platten aber immer noch da und die Wand ist trotzdem verputzt. Wie gut, wird sich wohl erst später zeigen.

[Group 8]-P1080162_P1080167-6 images.jpg
P1080160.JPG

Ein weiterer Mangel ist die nicht entfernte Abdeckung über dem Treppenloch. Bereits beim Richten des Dachstuhls haben die Zimmerer das Treppenloch mit einer Stahl/Holz-Konstruktion abgedeckt. Die Abdeckung blieb auch schon liegen, als die Maurer die Innenwände im Obergeschoss gemacht haben. Ich hatte gehofft, dass sie zumindest vor dem Putz entfernt wird. Denn nun haben wir ein paar große Löcher in der Wand so bald die Abdeckung dann weg ist.

P1080149.JPG
P1080221.JPG

Der größte Mangel ist aber wahrscheinlich, dass der Übergang an der Außenwand zwischen EG und OG nicht eben ist. Man kann deutlich erkennen, dass die Drempelwand zu weit vorgezogen ist und ein ordentlicher Absatz zum Putz entsteht. Ich hoffe, dass sich das noch irgendwie beheben lässt.

P1080223.JPG

Aktuell steht jetzt überall Wasser im Haus. Die Fenster stehen auf Kipp. Bei den aktuellen Temperaturen wird es aber sicherlich eine Weile dauern, bis die Pfützen verschwunden sind. Ich denke, da werde ich lieber etwas nachhelfen.

P1080225.JPG

Nachtrag 03.06.2018

Der Putz ist nun etwas getrocknet und man kann die Unebenheiten gut erkennen. Außerdem ist uns aufgefallen, dass die Eckschutzschienen an den Fenstern viel zu weit überstehen und deutlich aus dem Putz rausstechen. Das kann so nicht richtig sein.

[Group 25]-P1080632_P1080642-11 images.jpg
P1080664.JPG
P1080665.JPG

Die Trockenbauer haben leider auch ihre Spuren in den Wänden hinterlassen.

[Group 28]-P1080676_P1080683-8 images.jpg
P1080673.JPG

 

Ähnliche Beiträge