Endlich geschafft! Mit der Badewanne haben wir seit dem 17.07.2018 unser erstes Sanitärobjekt im Haus. Und das auch noch in Eigenleistung. Irgendjemand hat nämlich verpennt, der Team Massivhaus Sanitär Firma Bescheid zu sagen, dass wir die Wanne über sie beziehen möchten. So kam es, dass sie die Sanitär Hauptinstallation ohne Einbau einer Wanne durchführten und wir uns um diese Sache selber kümmern duften.

Wir hatten vorher noch versucht bei verschiedenen Händlern eine Kaldewei Puro Duo in 180x80cm zu bekommen, damit diese evtl. rechtzeitig zum Termin der Hauptinstallation da ist. Die Sanitärfirma selber hatte 2 Tage vorher leider keine auf Lager. So schnell war das aber nicht möglich. Tatsächlich sollte die Lieferung sogar erst nach dem geplanten Estrich Termin kommen. So mussten wir erstmal eine Notlösung schaffen, damit im Bereich der Wanne kein Estrich verlegt wird. Die sollte nämlich auf dem Rohfußboden stehen.

[Group 6]-P1090197_P1090202-6 images.jpg
P1090207.JPG

Die Wanne wurde dann am 12. Juni geliefert. An diesem Tag waren die Estrichleger zwar erst mit dem Auslegen der Dämmplatten beschäftigt, an einen Einbau der Wanne war aber schon nicht mehr zu denken. So mussten wir also eine Weile warten, bis der Estrich drin war. Und da wahrscheinlich niemand gerne eine Badewanne ohne Treppe ins OG befördert, wurde aus der Weile fast ein ganzer Monat.

P1110160.JPG
P1110163.JPG
P1110223.JPG
P1110267.JPG

Am 8. Juli war es dann so weit. Mit Hilfe eines Gerüsts haben wir die 70kg schwere Stahlwanne nach oben gewuchtet. Wohlgemerkt ohne Kratzer und ohne weitere Dellen im Putz zu hinterlassen. Oben angekommen, mussten wir uns zu erst dem Wannenträger aus Styropor widmen. Der muss vorher auf den Rohfußboden geklebt werden. Das war aber gar nicht so leicht. Etliche Rohre und Kabel verlaufen direkt unter der Badewanne und brauchten vorher entsprechende Schlitze im Styroporträger. Da wir das zum ersten Mal gemacht haben, waren wir sehr vorsichtig und haben nur das Nötigste weggeschnitten und dutzende Male angehalten, um zu schauen, ob endlich alles sitzt.

P1110431.JPG
P1110433.JPG
P1110440-2.jpg
P1110449.JPG
P1110463.JPG
P1110468.JPG

Im nächsten Schritt haben wir Abfluss und Überlaufgarnitur im Wannenträger montiert. Beides war nicht bei der Wanne dabei und musste extra dazu gekauft werden. Nach ein wenig Gefummel und noch mehr Sägen hatten wir den Abfluss dann an der Stelle wo er sein sollte. Jetzt konnte die Wanne kommen. Vorher musste aber noch ein Dichtband an den Wannenrand angebracht werden, damit später kein Wasser zwischen Wanne und Wand laufen kann. Die Wanne haben wir dann vorsichtig in den Träger gleiten lassen. Von Innen mussten wir dann nur noch Abfluss und Überlauf festschrauben.

P1110491.JPG
[Group 1]-P1110506_P1110513-8 images.jpg
[Group 7]-P1110647_P1110653-7 images.jpg

Im letzten Schritt haben wir dann die Dichtigkeit getestet, indem wir die Wanne einmal bis zum Rand befüllt haben. Dabei haben wir auch so viel Wasser eingelassen, dass die Überlaufgarnitur mitgetestet wurde. Über ein kleines Loch in der Seite des Wannenträgers konnten wir dann prüfen, ob irgendwo Wasser austritt. Zur Sicherheit haben wir den Bereich unter der Wanne auch mit einer Teleskop Kamera abgesucht. Es schien aber wirklich alles dicht zu sein. Jetzt sind wir gespannt, was der Fliesenleger zu unserer Arbeit sagt.

[Group 12]-P1110736_P1110742-7 images.jpg
P1110747.JPG
P1110760.JPG

 

Ähnliche Beiträge


Der Trockenbau Teil 3
Am 16.07.2018 hatten wir zum dritten Mal den Trockenbauer im Haus. Dieses Mal ging es nur um Arbeiten außerhalb des mit Team Massivhaus geschlossenen ...


Die Netzwerk Hauptinstallation
Die bisher langwierigste Eigenleistung ist vollbracht! Seit dem 27.07.2018 haben wir ein funktionierendes Netzwerk im Haus. 600m Cat.7a Kabel wurden b...


Die Entwässerung
Am 18.06.2018 haben wir die Entwässerung für unser Haus in Eigenleistung gemacht. Da unser Haus die maximale Entfernung zur Straße hat, haben alle ang...