Am 14.05.2018 hat bei uns mit der Elektrik Vorinstallation der Innenausbau begonnen. Morgens um 7:30 Uhr warteten bereits 4 Herren der Elektrofirma, um mit uns Raum für Raum zu besprechen, was wir wo haben möchten. Für diese Baubesprechung ist seitens der Elektrofirma 1 Stunde eingeplant. Dabei ist es egal, wie umfangreich die Installation wird.

Unsere Besprechung dauerte gute 2 Stunden, wobei wir gerne noch länger geplant hätten. Die letzte halbe Stunde wurden wir aber schon ziemlich gehetzt und dabei waren wir hier gerade im Wohnzimmer, den für uns wichtigsten Raum. Aber die Kollegen wollten anfangen. Und Schlitzen, Bohren und Stemmen kommt nicht so gut, wenn nebenan noch besprochen wird.

IMG_20180514_093718.jpg
[Group 2]-P1070145_P1070152-8 images.jpg
[Group 5]-P1070170_P1070178-9 images.jpg

Insgesamt verlief die Besprechung aber zu unserer Zufriedenheit. Wir waren allerdings auch gut vorbereitet. Sowohl in der Bauzeichnung, als auch auf den Wänden hatten wir schon die entsprechenden Schaltzeichen vermerkt. Wichtige Maße, wie die Esszimmer Lampe, haben wir bereits im Vorfeld genommen, so dass der Elektriker nur noch seine Markierungen setzen musste.

P1070295.JPG
[Group 9]-P1070203_P1070212-10 images.jpg
P1070257.JPG
P1070255.JPG
P1070260.JPG

Nur bei einer Sache waren wir unsicher: Die Treppenspots. Wir bekommen später eine Holztreppe, deren Maße noch nicht 100% feststehen. Da die Wange leicht gebogen sein wird, ist es aktuell sehr schwer, die Spots vernünftig an der Wand zu platzieren. Daher hat der Elektriker uns davon abgeraten, das vorab zu machen. Stattdessen haben wir nun ein langes Kabel im Treppenloch hängen. Dieses können wir später entweder in eine vom Treppenbauer vorbereitete Nut einziehen, so dass die Spots in der Wange der Treppe sitzen oder wir schlitzen die Wand nach Einbau der Treppe noch einmal auf und legen das Kabel dann an die richtige Stelle. Spots in der Wange finden wir nicht so schön. Mit etwas Abstand zur Treppe sehen die Spots einfach besser aus. Ich hatte noch vorgeschlagen, das Kabel zum HWR zu legen und wenn die Treppe drin ist, an den richtigen Stellen durchzubohren und das Kabel dann vom HWR einfach durchzuschieben. Das würde allerdings bedeuten, dass das Kabel im HWR auf dem Putz wäre oder wir schlitzen dort später noch einmal. Im HWR ist die Optik für mich eher zweitrangig. Mal sehen welche Lösung es wird.

[Group 34]-P1070441_P1070448-8 images.jpg
P1070470.JPG
[Group 38]-P1070485_P1070492-8 images.jpg

Da bei Team Massivhaus nur eine wirklich spärliche Ausstattung für die Elektrik enthalten ist, haben wir über die Elektrofirma direkt noch einiges dazu gekauft. Vorab hatten wir schon eine Preisliste bekommen – das war sehr praktisch. Insgesamt kommen wir nun auf 100 Steckdosen, 44 Schalter (ink. Rolläden), einige Raumthermostate und jede Menge Leuchtenauslässe. Deckenspots sowie alle Kabel, die nicht stromführend sind, z.B. Netzwerk und Lautsprecherkabel, machen wir in Eigenleistung. Das spart einiges an Geld und wir machen endlich mal was selber. Dazu gibt es noch einen eigenen Beitrag – aktuell sind wir noch am Schlitzen. Die Elektriker haben gegen einen geringen Aufpreis auch für alle nicht stromführenden Leitungen Leerdosen erstellt. Leider haben wir bei der Besprechung nicht an alles gedacht, daher müssen wir nun selber noch einmal ran. Was noch positiv zu vermerken ist: Die Elektrofirma hat ausschließlich die tiefen Dosen von Kaiser verwendet, so dass in jeder Dose noch Platz für einen Schaltaktor ist. Zum Thema Smart Home gibt es später auch noch einen sehr ausführlichen Beitrag.

P1070527.JPG
[Group 41]-P1070538_P1070546-9 images.jpg
P1070547.JPG

 

Ähnliche Beiträge


Die Netzwerk Hauptinstallation
Die bisher langwierigste Eigenleistung ist vollbracht! Seit dem 27.07.2018 haben wir ein funktionierendes Netzwerk im Haus. 600m Cat.7a Kabel wurden b...


Die Elektrik / Sanitär Hauptinstallation
Diese Woche wurde in unserem HWR der Zählerschrank, die Gastherme und die Lüftungsanlage installiert. Das nennt sich bei Team Massivhaus die Elektrik ...


Die Netzwerk und Multimedia Vorinstallation
Letzte Woche haben wir parallel zu Elektrik und Sanitär ein paar Kabel in Eigenleistung verlegt. 600m Netzwerkkabel, 150m Lautsprecherkabel, 20m HDMI-...