Die Bauzeit neigt sich dem Ende zu. Einige Gewerke folgen noch, doch das Meiste ist geschafft. Aus gegebenem Anlass wird es Zeit, einmal über die Mängel und Probleme zu schreiben, die uns und Team Massivhaus aktuell beschäftigen.

Überwiegend sind es Kleinigkeiten, die sicher bei fast jedem Bau passieren. Abgeplatzte Dachpfannen, Kratzer in Fenstern oder nicht ganz eingehaltene Maße. Ein paar größere Probleme waren aber leider auch dabei. Zum Beispiel ein vergessenes Veluxfenster, ein falsch gesetztes bzw. schlecht geplantes Veluxfenster und eine dazu gekaufte bodengleiche Dusche, die in der Form jetzt keine Verwendung findet.

Die Mängel sind in der Reihenfolge aufgelistet, in der sie bis jetzt entstanden, bzw. von uns oder unserem Sachverständiger gefunden wurden.

Veluxfenster im Spitzboden nicht an der richtigen Stelle

Bei unseren Dachfenstern von Velux gab es von Anfang an leider viel Verwirrung. Das ist zum Teil aber der Art wie Team Massivhaus mit Extras umgeht geschuldet. In dem von uns gekauften Kataloghaus EFH 190 sind bereits 2 Veluxfenster inklusive. Über den Vertrag mit Team Massivhaus haben wir ein weiteres dazu gekauft und ein vorhandenes verbessert. Will man später noch einmal etwas ändern, muss man das mit der Zimmerei direkt vereinbaren. Der Bauleiter von Team soll dann nur informiert werden. Das haben wir dann auch noch eimal gemacht und von unseren nun 3 Fenstern 2 noch einmal geändert. Dabei wurde dann scheinbar das 3. Fenster vergessen.

Zugegeben, das ist schon kompliziert. Aber, selber Schuld. Das vergessene Fenster wurde aber schnell besorgt. Nur leider konnte es nicht mehr an die vorgesehene Stelle platziert werden. In der Bauzeichnung von Team Massivhaus ist das Fenster an der Westseite im Norden zu sehen. Leider verläuft da das Rispenband, denn in der statischen Berechnung wurde das Fenster auch vergessen. Schade. Nun wurde es an die einzige Stelle gesetzt, wo es noch möglich war und einigermaßen gut aussieht. Im Norden des Spitzbodens gibt es dann kein Tageslicht. Laut Bauleiter soll es dafür eine Gutschrift geben. Auf diese warten wir derzeit noch. Das Problem mit dem anderen Veluxfenster ist allerdings etwas verheerender, dazu später mehr.

Bauzeichnung_Ansicht_Westen_Norden.jpg
P1040690.JPG
[Group 2]-P1050205_P1050217-13 images.jpg

Kaputte Dachpfannen

Das musste ja passieren. Nicht schlimm. Einziehen können wir trotzdem. Jedoch verliere ich langsam den Glauben daran, dass dieser Mangel jemals ausgebessert wird. Gemeldet haben wir ihn bereits im April mit Zusage der Besserung. Vor gut 2 Monaten wurden dann tatsächlich neue Dachpfannen vor unser Haus gelegt. Unverpackt. Auf den Boden. Unterhalb des Gerüsts, auf dem noch gearbeitet wurde. Ich habe die Überreste dieser Pfannen bereits zum Müllhaufen gelegt auf dessen Abholung wir auch noch warten. Wir warten einfach weiter.

P1050669.JPG
P1050671.JPG
P1050680.JPG
P1050695.JPG

Kratzer an Fenstern bzw. Fensterrahmen

Bereits im Mai haben wir Fenster bekommen und sofort nach dem Einbau einen kurzen Kontrollgang gemacht, um deren Fehlerfreiheit festzustellen. Leider haben wir schon direkt nach dem Einbau Kratzer an verschiedenen Fensterscheiben- und Rahmen gefunden. Im Wohnzimmer leider auch an einer gut sichtbaren Stelle. Im Laufe der Zeit kamen dann weitere Kratzer hinzu, v.a. an den Rahmen. Da dies fast ausschließlich bei den beiden, zur Straße zeigenden Terrassentüren im Wohnzimmer passiert ist, schließe ich darauf, dass die folgenden Gewerke dafür verantwortlich sind. Nachdem ich gesehen habe, wie Material ins Haus getragen wird – u.a. 4m lange Latten – wunder ich mich auch nicht mehr. Leider ist an einer Terrassentür auch Farbe am eingebauten Rahmen abgeplatzt. Ich bin gespannt, wie und ob das behoben werden kann.

Eckschutzschienen im Putz ragen über Fenstern heraus

Vielleicht waren die Putzer sauer, weil wir ihnen keine 1.000€ extra geben wollten, damit sie den Putz noch mal mit Wasser glätten. An der Testfläche hab ich übrigens überhaupt keinen Unterschied gesehen oder gefühlt. Vielleicht ist es bei denen aber auch üblich die Eckschutzschienen extra weit überstehen und auch noch aus dem Putz herausragen zu lassen. Unser Maler sagt, er kriegt das hin, aber schön ist es nicht. Gemeldet. Kann nur noch durch uns behoben werden. Gutschrift? Mal sehen.

P1080664.JPG
P1080665.JPG
P1080666.JPG

Abdeckung über Treppenloch hinterlässt tiefe Löcher

Wir haben diese Abdeckung mittlerweile selber entfernt, damit wir die Badewanne hochtragen konnten. Zum Glück konnten wir die Stahlträger einfach aus der Wand und unter dem Estrich herausziehen. Ob das gut ist, ist eine andere Frage. Es sind allerdings tiefe Löcher in der Wand zurückgeblieben, die ein paar Mal öfter gespachtelt und geschliffen werden müssen. Eigenleistung laut Bauleiter.

P1080628.JPG
P1110259-2.JPG

Dämmung im Kniestock hat Lücken

Festgestellt durch uns und bestätigt vom Gutachter. Da könnte einiges Mehr an Dämmung im Kniestock verbaut werden. Ob es auch geschehen ist, bevor die Dachunterschläge montiert wurden, werden wir wohl nie erfahren. Es sei denn wir schauen noch einmal mit der Endoskopkamera nach, wenn wir die Spots für die Unterschläge bohren. Zugesagt wurde es nämlich vom Bauleiter.

P1070119.JPG
P1090832.JPG

Kratzer und Mörtelreste am Außenwasserhahn

Das kommt davon, wenn man den Außenwasserhahn montiert, bevor verfugt wurde. Hätte man doch auch noch bei der Endmontage machen können. Ob sie das wieder sauber bekommen ist fraglich. Wir haben es nicht geschafft. Und die Kratzer sollten bei einem neuen Hahn auch nicht da sein. Der Bauleiter will es sich ansehen.

P1100929.JPG

Verrostete Fensterschlüssel

Dass die Fensterschlüssel in der Estrich Trocknungsphase rosten können, ist sicher normal. Der Austausch wurde bereits zugesagt.

P1110672.JPG

Abdeckung am Griff eines Veluxfensters kaputt

Sicherlich auch eine Kleinigkeit. Aufgefallen ist es uns allerdings erst beim häufigen Lüften in der Estrich Trocknungsphase. Vorher waren ja auch schon einige Gewerke drin.

P1100262.JPG

HWR Tür wackelt, wenn geschlossen

Wird sicherlich behoben, wenn der Fensterbauer zur Feineinstellung wieder kommt. Ein ähnliches Problem haben wir auch bei den Terrassentüren. Bei denen liegt das aber wahrscheinlich am unterschiedlich stark eingestellten Windfang. Lässt sich bestimmt leicht beheben.

Terrassentüren haben verbogene Türrahmen

Das ist uns auch erst in der Estrich Trocknungsphase aufgefallen. Daher dachten wir im ersten Moment, dass sich die Rahmen vielleicht durch die feuchtwarme Luft verbogen haben. Laut Bauleiter eher unwahrscheinlich. Soll auch bei der Fensterversiegelung / Endmontage behoben werden.

IMG_20180725_213310.jpeg
P1110527.JPG

Drempel in den Kinderzimmern nur 72cm statt 75cm

Der Drempel sitzt bei Team Massivhaus mit 75cm sowieso schon sehr niedrig. Jetzt sind es in 2 Zimmern gerade einmal 72cm, gemessen über Estrich. Das kürzlich bestellte Bett für unsern Großen hätte bei 75cm zumindest etwas besser unter die Dachschräge gepasst. Jetzt wird es etwas weiter abstehen. Nicht so toll, aber leider nicht mehr änderbar. Noch kein Feedback vom Bauleiter.

Absatz am Treppenloch zwischen EG und OG

Laut unseres Bauleiters ist das bei allen Team Familienhäusern bzw. Friesenhäusern der Fall. Gesehen haben wir es bisher nur bei unserem und es sieht überhaupt nicht schön aus. Bei unsern Nachbarn, die mit Eco bauen, gibt es so etwas nicht.

P1080667.JPG

Veluxfenster im Flur steht übers Treppenloch über

Unser aktuell größtes Problem ist das Veluxfenster im Flur. Im Team Kataloghaus EFH 190 ist ein 1,14m x 1,40m großes Fenster enthalten. So eins kann man auch in Büdelsdorf in der Ausstellung sehen. In der Bauzeichnung hat unsere Planerin das korrekterweise im Flur mittig des Laufstegs neben der Treppe geplant. Eben so, dass es Sinn macht und gut aussieht.

Nach Berechnung der Statik hat sich ergeben, dass dort aber ein Sparren verläuft. Die Statik wird bei Team Massivhaus leider erst nach dem Bauantrag berechnet. Das waren bei uns 2 Monate. Als dann endlich die Ausführungszeichnung kam, war die Freude groß, dass es endlich losgeht. Was uns nicht aufgefallen ist, war die veränderte Lage des Veluxfensters. Dies ragte jetzt nämlich 10cm über das Treppenloch. Auf dem Papier war das nur 1mm. Daher war es auch sehr schwer zu sehen.

Wir haben das Problem erst bemerkt, als schon der Estrich drin war. Das Brüstungsgeländer der Treppe würde nun ins Fenster laufen bzw. direkt vor dem Fenster in der Luft abknicken und nach unten laufen. Das Fenster würde noch aufgehen. Aber es sieht einfach sehr bescheiden aus. In der Not hat uns der Trockenbauer eine gerade Fensterbank gebaut, damit das Geländer wenigstens nicht in der Luft abknickt. Gelöst ist das Problem für uns dadurch aber nicht.

Aktuell warten wir nun auf die Team Massivhaus interne Klärung. Deren Geschäftsführung muss nun entscheiden, ob sie noch mal ein kleineres Fenster (0,94m x 1,40m) springen lassen und die entstehende Lücke dicht machen. Dass uns der Bauleiter das angeboten hat, stimmt uns schon mal glücklich. Jetzt muss es nur noch passieren. Und der Einzug rückt in greifbare Nähe. Danach wollen wir nicht, dass noch mal jemand das Dach aufreisst.

P1100181.JPG
[Group 7]-P1100184_P1100192-9 images.jpg
P1110621.JPG

Duschboard nicht für große Fliesen geeignet

Im OG Bad haben wir schon über den Team Massivhaus Vertrag eine bodengleiche Dusche mit mittigen Bodeneinlauf gekauft. 1.050€ hat uns die gekostet. Die konnten wir allerdings nur kaufen, wenn wir auch eine Abdichtung für den gesamten Raum für noch mal 500€ dazu kaufen. Zum Duschboard gab es allerdings gleich den Hinweis sowohl von Team als auch vom Team Fliesenleger, dass dieses eher für Mosaik Fliesen gedacht ist. Richtige Fliesen müssen geschnitten werden und es können scharfe Kanten entstehen. Dass die Fliesen geschnitten werden müssen, fanden wir nicht so toll. Der Team Fliesenleger empfahl uns daher eine Rinne. Mit dem Hinweis und dem Wunsch große Fliesen ohne viel Geschnippel zu haben sind wir dann zur Team Sanitär Firma gegangen und die haben uns ein Duschboard mit Rinne angeboten. Also alles super. Dachten wir.

Bei uns wurde mittlerweile mit den Fliesenarbeiten gestartet. Allerdings haben wir uns einen neuen Fliesenleger gesucht und das gesamte Fliesengewerk aus dem Team Massivhaus Vertrag gestrichen. Der Team Fliesenleger hat enorme Aufpreise für großformatige Fliesen und andere Extras wie Wanschnischen und Quadec Schienen.

Unser neuer Fliesenleger war zum Glück vor Ort als der Team Installateur das Duschboard einbauen wollte und hat sofort bemerkt, dass er unsere 120×30 Fliesen dort nicht benutzen kann. Das Duschboard wurde also wieder eingepackt. Eine Alternative konnte der Installateur so schnell nicht anbieten und auf Nachfrage im Sanitär Büro ging das auch frühestens nach 3 Wochen.

Wir haben uns jetzt dazu entschieden das Loch im Estrich, in das eigentlich das Duschboard sollte, mit Dämmung und Estrich zu füllen und die Dusche ganz normal abzudichten. Nur eben ohne Duschboard. Dafür mit Gefälle zu einer Seite und einer ganz normalen Geberit Rinne wie sie von Team auch in EG Bad eingebaut wurde.

Den Aufpreis für das Duschboard mit Rinne von immerhin 650€ müssen wir nun nicht mehr zahlen. Was aus den an Team schon bezahlten 1.050€ wird, ist noch unklar. Laut Bauleiter ist das unser Verschulden und wir müssen es mit der Sanitär Firma direkt klären.

Ungedämmte Trinkwasserleitungen

Dieses Problem ist uns erst kürzlich im Gespräch mit Nachbarn aufgefallen. Alle Trinkwasserleitungen in unserem Haus verlaufen auf dem Rohfußboden und sind nicht mit einer eigenen Dämmschicht umgeben. Laut EnEV sollten die Leitungen aber gedämmt sein. Je nach dem wo sie verlaufen, in unterschiedlicher Stärke. Auch unser Gutachter bestätigt dies. Die Nachfrage beim Bauleiter hat ergeben, dass es seit Anfang diesen Jahres eine neue DIN Norm gibt, nach der die Leitungen nicht mehr gedämmt sein müssen bzw. die Installation bei uns in jedem Fall richtig ausgeführt wurde. Welche DIN Norm das ist, müssen wir noch mal erfragen. Dass es eine Norm geben soll, die in der heutigen Zeit weniger Dämmung vorschreibt als vorher, finden wir aber sehr erstaunlich.

P1070592.JPG
P1070602.JPG
P1070598.JPG

 

Ähnliche Beiträge